Pop-Dreier (3): At the heart of it, there’s criticism

Pop-Einser: Wozu braucht man eigentlich in Zeiten von Musikblogs wie dem unsrigen noch Musikmagazine? Wie den New Musix Express (NME), die Spex oder, dasselbe in Grün und im Internet, Pitchfork, wenn es doch so liebevoll gemachte, sich vom Mainstream dezidiert abwendende Blogs wie XLR8R oder The Blue Walrus gibt, bei denen man wenigstens meint, keine PR-Texte vorgesetzt zu bekommen?

Die Frage hat sich Laura Nineham von Drowned in Sound gestellt und sie erweitert: Wer eigentlich ist ein Kritiker?

„One of the main issues with music criticism and the Internet lies in the fact that anyone can post a review online and call themselves a critic. If they could honestly label themselves that way, where is the art in being a critic? If anyone can write a review, what justifies the column inches and salaries earned by critics?

It’s like letting a karaoke singer headline your local venue – they’re actually quite good when compared to the 10 other tone-deaf locals who’ve got on stage to howl through a song, but they’re no Beyonce. They’ve never practised their singing much, they have no technical ability and they haven’t found their own sound.“

Ist das so, fragen wir Euch? Liest sich unser Blog wie das Gebölke eines besoffenen Karaokesängers? Oder könnt Ihr einen gewissen Nutzen ziehen aus dem, was wir hier schreiben?

Es sei auch auf die Diskussion unter Laura Ninehams Text verwiesen, wo gewisse Argumente schon einmal angesprochen wurden.

P.S.: Ein nicht ganz uninteressanter Weg neuer Wege des Musikjournalismus sind die Haiku-Reviews von Konzerten bei The Trip Wire.

Pop-Zweier: Ein alter Bekannter, den manche nicht ausstehen können, ist Moby. Ich mochte den ja immer, aus unerklärlichen Gründen. Vielleicht weil auch er ein Haarproblem hat. Sei’s drum. Bei RCRD.LBL gibt es ziemlich gute Remixes seines neuen Albums Wait for me, über das es hier Auskunft gibt. Anspieltipp: der Lifelike-Remix von „Mistake“.

Pop-Dreier: Völlig unklar, wieso die Melt-Tickets bei eBay solche Preise erzielen.

In die Sonne abgehauen: Tante Taifun

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s