We chose not to tweet, but now we do: Gut wie Gold twittert

Amanda Palmers Erfolg mit dem Twittern hat uns überzeugt und deswegen sind auch wir gestern mit an Bord der großen MS Twitter. Finden kann man unsere 140-Zeilen-Dramen hier und wer uns gerne verfolgen möchte, möge bitte einfach nur „Follow“ oder so drücken. Da kennen wir uns noch nicht so gut aus.

In der Zwischenzeit ein kleines Schmankerl und als Einstimmung auf den kommenden Samstag: Lifelike&Kris Menace „Discopolis“.

Thanks: Tante Taifun

3 Antworten zu “We chose not to tweet, but now we do: Gut wie Gold twittert

  1. Hey Folks,
    ich bin traurig, nicht bei GutwieGold-Playaz-Party dabei zu sein. Und ich wollte sagen, dass ich Twitter einigermaßen dämlich und einfältig finde. Aber tut, was Ihr nicht lassen könnt.

    • Lieber Axel,

      bei Twitter sind wir einer Meinung, naja, fast. Wir hatten vorhin auch eine lebhafte Diskussion über den Nutzen – der im Moment aber eher positiv als negativ ist. Insofern…machen wir erstmal weiter.

      Schlimmer aber ist, dass Du weder beim Turnier noch bei der Party dabei sein kannst. Wir holen das nach, versprochen!
      Hochzeite schön und auf bald,
      deine Tante

  2. Ist das mit dem Twitter jetzt eigentlich wegen dem CSD? Bis heut abend im Übrigen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s