Watch it: HURTS

Ja, es ist die Woche englischer oder wenigstens pseudoenglischer Überschriften. Aber we are all so fluent, dass es am Ende ja doch keiner merkt. Englisch, Bayerisch, Deutsch, die borders san eh fließend. Und deswegen, laberrhabarber, stelle ich heute mal eine Band vor namens HURTS, wobei mir sofort dieses kuschelrockige Lied von „damals“ einfällt, „Everybody Hurts“, glaube ich war der Titel. Ein Quickgooglecheck sagt mir: Das Lied ist von, ach du Scheiße, hätte man auch wissen können, das Lied ist also von R.E.M.

Aber zurück zu HURTS aus Manchester, UK. Die Späher von Popjustice haben sie, nun ja, entdeckt und weisen  vehement darauf hin: Watch this band!

Aber warum? Nun, zum einen hat der Sänger Theo so eine betonharte Scheitelfrisur und einen an meinen Opa erinnernden Kleiderschrankinhalt, dass man da einfach hingucken muss. Und zum anderen: la musica. Die ist nämlich ganz im Sinne des momentan grassierenden 90er-Revivals elektronisch angehauchter Wavepop mit so Modern-Talking-Anleihen. Man möge mich erschlagen für diese Assoziationen, aber das fiel mir als erstes ein, als ich das folgende Video zur Single „Wonderful Life“ sah. Okay, American Psycho sollte man, zwecks der Steifheit, auch noch mithineindenken. Aber, Preisfrage: Wer ist diese Frau mit den Strapsen, die da so beknackt herumtanzt? Und wieso hat sich die Vorgängerband, Daggers, denn nun aufgelöst, wo doch auch sie von Popjustice als „worth watching“ oder so eingestuft wurden?

Auf der Myspace-Seite der Band gibt es neben dem Video noch zwei andere Songs, Illuminated und Unspoken, letzteres auch noch in einem tanzbaren Remix von Fred Falke.

Watching the band: Tante Taifun

4 Antworten zu “Watch it: HURTS

  1. das ist romy schneider!
    ich weiß, die ist tot. aber das sind modern talking auch. jetzt kann man uns beide erschlagen für die pietätlosen assoziationen.

  2. Sehr lustig wenn sich zwei Musiklaien auf Bildzeitungsniveau und abwägige Vergleiche einlassen.Hurts sind unglaublich gut.Ihr Album wird am 16.8 erscheinen und sicherlich sehr große Beachtung international wie auch commerziell in den Verkaufszahlen finden.
    So ein Songwriting und auch die Arrangements sind extrem gut,zumal man auch die finanziellen Mittel der Band,Equipment etc berücksichtigen muß.
    Dafür ist das was Hurts bieten brilliant! Für mich ein Diamant in der Musikszene und mit das wertvollste was ich in den letzten 10 Jahren gehört habe.
    Songs wie Stay,Wonderful Life,Sunday,Blood,Tears& Gold sind echte Perlen,zeugen von hohem musikalischen Verstand wie man es selten findet!
    Wenn man sich dann das selbstgedrehte Video zu Wonderful Life anschaut, was nur 80 englische Pfund gekostet hat,und ein Anton Corbijn dafür hunderttausende ausgeben muß um ein ähnliches Stimmungsbild zu bekommen.dann kann man Hurts nur als Genius bezeichnen.
    Auch die Mode,die Frisuren,der Style passen sehr gut zur erzeigten Musik.
    Als Fazit..Hurts 10/10

  3. Mit Modern Talking verglichen zu werden würde mir persönlich gefallen.
    the:hoff

  4. LÖÖÖL – und da die beiden Humor haben, würden sie nun wahrscheinlich auch schmunzeln…jetzt, wo ich es so sehe^^😉. Hm – wobei ich eher schon einen Vergleich mit BROS gehört hab…*g*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s