.klein – Outside In

Manchmal frage ich mich, wie mich meine Freunde finden, da hinterm Mond, wo ich mein Bett aufgestellt habe. Lebt sich mitunter ziemlich gemütlich da, aber beim sporadischen Kontakt mit dem sog. real life bemerke ich dann doch wieder, dass die Erde gelegentlich mit erstaunlicher Geschwindigkeit an mir vorbeirauscht. Zum Beispiel, wenn ich diesen Satz, gefunden bei den Kollegen von den WhiteTapes, Revue passieren lasse: „[…] auch Lutz Nikolaus Kratzer, der Kernvon .klein und seine Mitmusiker Patrick Müller, Cordula Grolle und Meike Schrader, scheinen den Sound von Why? tief verinnerlicht zu haben.“ Why? Haben neulich mal im Sweat Club in Leipzig gespielt. War ich aus unerfindlichen Gründen nicht zugegen. Man soll aber ja mit seiner Unkenntnis nicht kokettieren, deswegen kontere ich das WhiteTapes-Wissen dezent mit einem anderen Vergleich: Mich erinnern .klein aus Hamburg an die bei Morr Music gut untergebrachten Electric President, dem Vorgängerprojekt des Radical Face Ben Cooper, und zeitweise sogar an 13&God, dem hiphoppen Seitenprojekt der Acher-Brüder von Notwist. Aber das sollte man eventuell nicht zu laut sagen, sonst heißt es gleich wieder Gotteslästerung usw. Vielleicht helfen diese Stichworte aber weiter zur Einordnung von .klein: Elektrogefrickel mit HipHop-Migrationshintergrund, Smoothness und Lässigkeit im Gang, Verkopftheit in Maßen, gute Musik.

Wie schön auch, dass „American Invasion“ ein ziemlich, ziemlich lustiges Video zur Seite gestellt worden ist, das mich wiederum an dieses eine Fatboy Slim-Video aus den späten 90ern, frühen 2000ern erinnert, wo Leute in Kreisen tanzen und…wer errät’s?

Leider konnte ich das famose Video nicht einbetten. Myspace oder WordPress oder irgendjemand, der uns was Böses will, hat da was dagegen. Deswegen…nur ein Link: Hier geht’s zum Video zu „American Invasion“.

Stattdessen ein Standbild vom Video:

Ringelreihen im Supermarkt (Foto: Myspace-Seite von .klein)

Ringelreihen im Supermarkt (Foto: Myspace-Seite von .klein)

Und noch ein Nachtrag, eingefädelt von Tante Taifun: Die Beck-Assoziationen der WhiteTapes sollen hiermit bestätigt werden. Das Album „Outside In“ indes konnten wir hier noch nicht hören. Habt Vertrauen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s