Mischmashup online: Mixtape.me

Ich weiß nicht so genau, was ich davon halten soll, aber es ist neu, es macht Musik und es sieht nicht ganz schlecht aus. Es kostet auch nichts und die Musikauswahl ist auch passabel. Wovon redet der Mann? Von Mixtape.me, einer offenbar brandneuen Website, die sich mit Last.fm verbündet hat und jetzt, wenn ich das richtig verstanden habe, die Technik anbietet, Mixtapes online zu erstellen. Dazu braucht man also keine eigene Festplatte mehr, kann aber auch sonst nicht viel damit machen. Oder? Doch, man kann die Links zu den Mixtapes verschicken, so wie man früher ein Mixtape per Post verschickt hat. Der oder die Beschenkte muss dann nur noch klicken und hören und freuen und, wie ich, denken: More real ist irgendwie besser.

Screenshot Mixtape.me

Screenshot Mixtape.me

(Via Largehearted Boy, zusammengepanscht von Tante Taifun)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s